Was ist Rhodiola?

Was ist Rhodiola?

 

Die Pflanze Rhodiola rosea, deutsch „Rosenwurz“, wissenschaftlich Rhodiola rosea, hat eine lange Tradition in Sibirien, Tibet, China und Skandinavien. So sollen bereits die Wikinger Rhodiola verwendet haben. Die chinesischen Kaiser, ständig auf der Suche nach dem Geheimnis eines langen Lebens und von Unsterblichkeit, sandten Expeditionen nach Sibirien und der Mongolei, um Rhodiola zu sammeln. Verwendung findet primär die Wurzel des Rosenwurz. 

 Rhodiola rosea - Blüten

 

Rhodiola war die Heilpflanze, an welcher die russischen Forscher Mitte des vorigen Jahrhunderts die Eigenschaften von Adaptogenen entdeckten und wissenschaftlich begründeten. Daraufhin wurde in der ehemaligen Sowjetunion die Rhodiola (neben anderen wie Eleuthero und Ginseng) Menschen mit hoher körperlicher, psychischer und seelischer Belastung, seit einiger Zeit auch Stress genannt, verabreicht. Der Name Rhodiola rosea wurde von dem Botaniker Linnaeus in seinem Buch Materia Medica (1749) gegeben. 

Rhodiola rosea wird seit rund 3000 Jahren in den kalten Ländern der nördlichen Halbkugel eingesetzt. Wissenschaft verwendet überwiegend den Extrakt der Wurzeln.

Copyright Adaptogenics. Die kommerzielle Nutzung der hier aufbereiteten Informationen durch Dritte ist untersagt.

Haftungsausschluss: Jegliche Haftung, insbesondere für eventuelle Schäden oder Konsequenzen, die durch die Nutzung der hier angebotenen Informationen entstehen, sind ausgeschlossen. Die hier dargestellten Produkte und Informationen dienen nicht dazu, eine Krankheit zu behandeln, zu heilen, zu Diagnostizieren oder zu verhindern. Die Information dient nicht zur Behandlung von Erkrankungen. Wer Arzneien einnimmt, sollte vor der Einnahme jeglicher Nahrungsergänzungsmittel seinen Arzt oder Heilpraktiker zu Rate ziehen.

Was ist Rhodiola?   Die Pflanze Rhodiola rosea, deutsch „Rosenwurz“, wissenschaftlich  Rhodiola rosea , hat eine lange Tradition in Sibirien, Tibet, China und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Was ist Rhodiola?

Was ist Rhodiola?

 

Die Pflanze Rhodiola rosea, deutsch „Rosenwurz“, wissenschaftlich Rhodiola rosea, hat eine lange Tradition in Sibirien, Tibet, China und Skandinavien. So sollen bereits die Wikinger Rhodiola verwendet haben. Die chinesischen Kaiser, ständig auf der Suche nach dem Geheimnis eines langen Lebens und von Unsterblichkeit, sandten Expeditionen nach Sibirien und der Mongolei, um Rhodiola zu sammeln. Verwendung findet primär die Wurzel des Rosenwurz. 

 Rhodiola rosea - Blüten

 

Rhodiola war die Heilpflanze, an welcher die russischen Forscher Mitte des vorigen Jahrhunderts die Eigenschaften von Adaptogenen entdeckten und wissenschaftlich begründeten. Daraufhin wurde in der ehemaligen Sowjetunion die Rhodiola (neben anderen wie Eleuthero und Ginseng) Menschen mit hoher körperlicher, psychischer und seelischer Belastung, seit einiger Zeit auch Stress genannt, verabreicht. Der Name Rhodiola rosea wurde von dem Botaniker Linnaeus in seinem Buch Materia Medica (1749) gegeben. 

Rhodiola rosea wird seit rund 3000 Jahren in den kalten Ländern der nördlichen Halbkugel eingesetzt. Wissenschaft verwendet überwiegend den Extrakt der Wurzeln.

Copyright Adaptogenics. Die kommerzielle Nutzung der hier aufbereiteten Informationen durch Dritte ist untersagt.

Haftungsausschluss: Jegliche Haftung, insbesondere für eventuelle Schäden oder Konsequenzen, die durch die Nutzung der hier angebotenen Informationen entstehen, sind ausgeschlossen. Die hier dargestellten Produkte und Informationen dienen nicht dazu, eine Krankheit zu behandeln, zu heilen, zu Diagnostizieren oder zu verhindern. Die Information dient nicht zur Behandlung von Erkrankungen. Wer Arzneien einnimmt, sollte vor der Einnahme jeglicher Nahrungsergänzungsmittel seinen Arzt oder Heilpraktiker zu Rate ziehen.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen