Wie verwenden und genießen wir Reishi?

Meist als Pulver oder Extrakt

Reishi wächst wild im Wald oder wird angebaut. In der Natur kommt Ganoderma selten vor und war für normale Menschen unbezahlbar. Nur sehr reiche Menschen (Kaiser, Adel in China) konnten sich den Heilpilz leisten. Auch die Zubereitung war sehr zeitaufwendig. Später haben japanische und heute zunehmend chinesische Forscher Verfahren entwickelt, Reishi wirksam zu kultivieren. Zudem ist die Qualität gleich bleibend und frei von Umweltschädigungen, was bei „wildem“ Reishi nicht der Fall wäre. Erst diese Innovationen in der Kultivierung bewirken die zunehmende Ausbreitung von Reishi und anderen Heilpilzen zu erschwinglichen Preisen.

Die Verarbeitung zu Extrakten und Pulver ist technologisch aufwendig. Wiederum waren es japanische Forscher und Unternehmen, welche ab 1970 ein Verfahren entwickelten, welche es erlaubte, Reishi in größeren Mengen und frei von Belastungen aus der Umwelt herzustellen (siehe Abbildung). Damit wurde Reishi für jederman verfügbar.

In China finden wir heute Unternehmen, oft Ausgründungen aus Universitäten oder in Technologieparks angesiedelt, welche die Technologie weiterentwickeln. Die Reishi- und Cordycepsforschung auf höchstem technologischen Niveau befindet sich heute in China. 
Wir sind heute in der Lage, hochqualitative Extrakte und Pulver des Pilzes zu Bruchteilen der Preise zu erwerben, die noch vor wenigen Jahren zu bezahlen waren. Reishi, wir erinnern, war früher der politischen Elite Chinas, dem Kaiserhof und seinen Spitzenbeamten, vorbehalten.

Das jetzt verfügbare Reishi verdankt seine Existenz zwei technischen Entwicklungen. Zuächst gelingt es japanischen Forschern, Reishi zu kultivieren und den Fruchtkörper des Pilzes zu verarbeiten.

Reishi Pilz kultiviert

Der nächste Schritt war die Herstrellung von Sporenpulver, welches nur mit modernster Technologie möglich wurde. Die Unternehmen und ihre Produkte, die Adaptogenics von ihnen bezieht, wurden mehrfach ausgezeichnet. Der kultivierte Reishi verfügt über eine höhere Qualität als der wilde (Wong).

Was ist der Unterschied zwischen Pulver und Extrakt von Reishi?

Hier herrscht viel Verwirrung. Anbieter verwechseln oft oder geben keine klare Information. Pulver sind durch aufwendige Verfahren fein gemahlene Fruchtkörper oder Sporen des Pilzes. Die Qualität des Pulvers hängt daher von der Qualität des Pilzes und der Qualität der Verarbeitung ab. Extrakte sind auf biochemischem Weg gewonnene Auszüge des Pulvers bzw. der Fruchtkörper und Sporen. Die Verfahren hierzu sind mittlerweile stark verbessert. Man kann davon ausgehen, daß die aktiven Bestandteile im Extrakt enthalten sind. Aber auch hier gibt es selbstverständlich Qualitätsunterschiede. Kapseln können Pulver oder Extrakt enthalten. Bestimmte Inhaltsstoffe, insbesondere Ballaststoffe, gehen allerdings bei Extrakten verloren. Dafür werden andererseits andere Inhaltsstoffe wie die Polysaccharide (Beta-Glukane) und Triterpene stark konzentriert, also jene Inhaltsstoffe, welche am stärksten wirken.

Reishi als Extrakt ist in unterschiedlichen Extraktintensitäten verfügbar. Es gibt wohlmeinende Ratgeber, die uns sagen, nur auf solche Produkte zu setzen, die garantiert alle Bestandteile der jeweiligen Heilpflanze enthalten. Die Wissenschaft ist mittlerweile aber soweit, daß sie zunehmend jene Inhaltsstoffe identifizieren kann, die uns wirklich etwas bringen. Die Wissenschaft arbeitet zudem überwiegend mit Extrakten (Auszügen). Eine gute Diskussion darüber findet sich bei der Gesellschaft für Vitalpilze.

Im Produktmarketing gilt immer die Regel: Die Produkte des jeweiligen Anbieters sind die Besten. Immer. Die der Konkurrenz sind immer schlechter. Immer. Ein Anbieter: Extrakte sind das Beste. Ein anderer: Pulver ist noch besser. Ein dritter: besorge Dir den ganzen Pilz und mahle ihn klein (wenn Du viel Zeit übrig hast, wie die Köche der chinesischen Kaiser) usw.

Woher kommen die Reishiprodukte von Adaptogenics

Der Vitalpilz wird organisch in China angebaut. Die chinesischen Firmen produzieren auf hohem, um nicht zu sagen dem höchstem Stand der Technik. Sie unterhalten eigene Forschungszentren. Es sind Pilzspezialisten, sie machen nichts anderes. Sie beherrschen die gesamte Produktionskette vom Anbau bis zur Herstellung.

Welche Reishi Produkte bietet Adaptogenics seinen Kunden?

Adaptogenics bietet seinen Kunden gegenwärtig ein Pulver von Reishi der in Kapseln verfügbar ist (120 Kapseln, 325 mg pro Kapsel). Verzehrempfehlung: Erwachsene täglich morgens und mittags (mit oder vor der Mahlzeit) eine Kapsel mit ausreichend Flüssigkeit einnehmen. Nach Möglichkeit zusammen mit Vitamin C einnehmen.

Copyright Adaptogenics. Die kommerzielle Nutzung der hier aufbereiteten Informationen durch Dritte ist untersagt.

Haftungsausschluss: Jegliche Haftung, insbesondere für eventuelle Schäden oder Konsequenzen, die durch die Nutzung der hier angebotenen Informationen entstehen, sind ausgeschlossen. Die hier dargestellten Produkte und Informationen dienen nicht dazu, eine Krankheit zu behandeln, zu heilen, zu Diagnostizieren oder zu verhindern. Die Information dient nicht zur Behandlung von Erkrankungen. Wer Arzneien einnimmt, sollte vor der Einnahme jeglicher Nahrungsergänzungsmittel seinen Arzt oder Heilpraktiker zu Rate ziehen.

Meist als Pulver oder Extrakt Reishi wächst wild im Wald oder wird angebaut. In der Natur kommt Ganoderma selten vor und war für normale Menschen unbezahlbar. Nur sehr reiche... mehr erfahren »
Fenster schließen
Wie verwenden und genießen wir Reishi?

Meist als Pulver oder Extrakt

Reishi wächst wild im Wald oder wird angebaut. In der Natur kommt Ganoderma selten vor und war für normale Menschen unbezahlbar. Nur sehr reiche Menschen (Kaiser, Adel in China) konnten sich den Heilpilz leisten. Auch die Zubereitung war sehr zeitaufwendig. Später haben japanische und heute zunehmend chinesische Forscher Verfahren entwickelt, Reishi wirksam zu kultivieren. Zudem ist die Qualität gleich bleibend und frei von Umweltschädigungen, was bei „wildem“ Reishi nicht der Fall wäre. Erst diese Innovationen in der Kultivierung bewirken die zunehmende Ausbreitung von Reishi und anderen Heilpilzen zu erschwinglichen Preisen.

Die Verarbeitung zu Extrakten und Pulver ist technologisch aufwendig. Wiederum waren es japanische Forscher und Unternehmen, welche ab 1970 ein Verfahren entwickelten, welche es erlaubte, Reishi in größeren Mengen und frei von Belastungen aus der Umwelt herzustellen (siehe Abbildung). Damit wurde Reishi für jederman verfügbar.

In China finden wir heute Unternehmen, oft Ausgründungen aus Universitäten oder in Technologieparks angesiedelt, welche die Technologie weiterentwickeln. Die Reishi- und Cordycepsforschung auf höchstem technologischen Niveau befindet sich heute in China. 
Wir sind heute in der Lage, hochqualitative Extrakte und Pulver des Pilzes zu Bruchteilen der Preise zu erwerben, die noch vor wenigen Jahren zu bezahlen waren. Reishi, wir erinnern, war früher der politischen Elite Chinas, dem Kaiserhof und seinen Spitzenbeamten, vorbehalten.

Das jetzt verfügbare Reishi verdankt seine Existenz zwei technischen Entwicklungen. Zuächst gelingt es japanischen Forschern, Reishi zu kultivieren und den Fruchtkörper des Pilzes zu verarbeiten.

Reishi Pilz kultiviert

Der nächste Schritt war die Herstrellung von Sporenpulver, welches nur mit modernster Technologie möglich wurde. Die Unternehmen und ihre Produkte, die Adaptogenics von ihnen bezieht, wurden mehrfach ausgezeichnet. Der kultivierte Reishi verfügt über eine höhere Qualität als der wilde (Wong).

Was ist der Unterschied zwischen Pulver und Extrakt von Reishi?

Hier herrscht viel Verwirrung. Anbieter verwechseln oft oder geben keine klare Information. Pulver sind durch aufwendige Verfahren fein gemahlene Fruchtkörper oder Sporen des Pilzes. Die Qualität des Pulvers hängt daher von der Qualität des Pilzes und der Qualität der Verarbeitung ab. Extrakte sind auf biochemischem Weg gewonnene Auszüge des Pulvers bzw. der Fruchtkörper und Sporen. Die Verfahren hierzu sind mittlerweile stark verbessert. Man kann davon ausgehen, daß die aktiven Bestandteile im Extrakt enthalten sind. Aber auch hier gibt es selbstverständlich Qualitätsunterschiede. Kapseln können Pulver oder Extrakt enthalten. Bestimmte Inhaltsstoffe, insbesondere Ballaststoffe, gehen allerdings bei Extrakten verloren. Dafür werden andererseits andere Inhaltsstoffe wie die Polysaccharide (Beta-Glukane) und Triterpene stark konzentriert, also jene Inhaltsstoffe, welche am stärksten wirken.

Reishi als Extrakt ist in unterschiedlichen Extraktintensitäten verfügbar. Es gibt wohlmeinende Ratgeber, die uns sagen, nur auf solche Produkte zu setzen, die garantiert alle Bestandteile der jeweiligen Heilpflanze enthalten. Die Wissenschaft ist mittlerweile aber soweit, daß sie zunehmend jene Inhaltsstoffe identifizieren kann, die uns wirklich etwas bringen. Die Wissenschaft arbeitet zudem überwiegend mit Extrakten (Auszügen). Eine gute Diskussion darüber findet sich bei der Gesellschaft für Vitalpilze.

Im Produktmarketing gilt immer die Regel: Die Produkte des jeweiligen Anbieters sind die Besten. Immer. Die der Konkurrenz sind immer schlechter. Immer. Ein Anbieter: Extrakte sind das Beste. Ein anderer: Pulver ist noch besser. Ein dritter: besorge Dir den ganzen Pilz und mahle ihn klein (wenn Du viel Zeit übrig hast, wie die Köche der chinesischen Kaiser) usw.

Woher kommen die Reishiprodukte von Adaptogenics

Der Vitalpilz wird organisch in China angebaut. Die chinesischen Firmen produzieren auf hohem, um nicht zu sagen dem höchstem Stand der Technik. Sie unterhalten eigene Forschungszentren. Es sind Pilzspezialisten, sie machen nichts anderes. Sie beherrschen die gesamte Produktionskette vom Anbau bis zur Herstellung.

Welche Reishi Produkte bietet Adaptogenics seinen Kunden?

Adaptogenics bietet seinen Kunden gegenwärtig ein Pulver von Reishi der in Kapseln verfügbar ist (120 Kapseln, 325 mg pro Kapsel). Verzehrempfehlung: Erwachsene täglich morgens und mittags (mit oder vor der Mahlzeit) eine Kapsel mit ausreichend Flüssigkeit einnehmen. Nach Möglichkeit zusammen mit Vitamin C einnehmen.

Copyright Adaptogenics. Die kommerzielle Nutzung der hier aufbereiteten Informationen durch Dritte ist untersagt.

Haftungsausschluss: Jegliche Haftung, insbesondere für eventuelle Schäden oder Konsequenzen, die durch die Nutzung der hier angebotenen Informationen entstehen, sind ausgeschlossen. Die hier dargestellten Produkte und Informationen dienen nicht dazu, eine Krankheit zu behandeln, zu heilen, zu Diagnostizieren oder zu verhindern. Die Information dient nicht zur Behandlung von Erkrankungen. Wer Arzneien einnimmt, sollte vor der Einnahme jeglicher Nahrungsergänzungsmittel seinen Arzt oder Heilpraktiker zu Rate ziehen.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen