Was ist Reishi?

Reishi (chin. Ling Zhi, bot. Ganoderma lucidum) ist ein Heilpilz. Reishi ist der japanische Name. (Pilze sind eigentlich keine Pflanzen. In der Biologie stellen sie ein eigenes Reich dar.) Es gibt mehrere Arten von Reishi, der bekannteste ist Ganoderma lucidum (Ling-Zhi). Er kommt aus China, Japan und Korea. Reishi wird zunehmend auch in anderen Ländern und Kontinenten angebaut, auch als Ganoderma lucidumangeboten. Ob dieser dem orientalischen gleichzusetzen ist, bleibt eine offene Frage (Bishop u.a.).

Hawksworth (2005) hat daher vorgeschlagen, dem europäischen Reishi einen anderen Namen zu geben, nicht zuletzt, um die Konsumenten des Pilzes nicht in Unklarheit über die Herkunft und die Inhaltsstoffe zu lassen. Wegen der unterschiedlichen Herkunft des Pilzes herrscht viel Verwirrung, zudem einige Anbieter behaupten unserer (etwa aus den USA, oder Europa) ist der Beste. Einen Überblick über die verschiedenen Sorten von Ganoderma und den neuesten Stand der Forschung geben Bishop u.a. sowie Wang u.a.. 
Reishi ist hierzulande noch immer wenig bekannt. Die moderne Forschung hierzu ist erst seit wenigen Jahren aktiv. Reishi ist im Fernen Osten seit Jahrhunderten im Verzehr. Seine Kombination von biologischen Inhaltsstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen macht ihn Einzigartig. Das spricht sich herum. Die jährliche produzierte Menge an Reishi beläuft sich auf rund 5.000 Tonnen (Bishop u.a.). Die Wissenschaft schreitet hierzu schreitet stürmisch voran.

Die folgende früh-chinesische Abbildung zeigt „Unsterbliche“, auf Wolken laufend und einen zhi in Händen haltend.

Quelle: Nanyang Wenwu yanjiusuo (Nanyang Institute for Cultural Heritage), ed., Nanyang Handai huaxiangbei (Han-dynasty stone reliefs from Nanyang, Hunan), fig. 171 (Beijing: Wenwu chubanshe, 1990).

Aufgrund seiner langen Geschichte und den vielen Erfahrungen hat Reishi in einigen Ländern nahezu einen göttlichen Status erworben (Bishop). Bereits in der Qin-Dynastie (221-206 v. Chr.) wurde der Text „Des göttlichen Bauern Materia Medica“ in dem Ling Zhi beschrieben ist, hoch geschätzt. Unter anderem finden „Lebensverlängerung und Unsterblichkeit“ als Eigenschaften des Pilzes Erwähnung (Yang).

 Reishi in der Natur

 

Copyright Adaptogenics. Die kommerzielle Nutzung der hier aufbereiteten Informationen durch Dritte ist untersagt.

Haftungsausschluss: Jegliche Haftung, insbesondere für eventuelle Schäden oder Konsequenzen, die durch die Nutzung der hier angebotenen Informationen entstehen, sind ausgeschlossen. Die hier dargestellten Produkte und Informationen dienen nicht dazu, eine Krankheit zu behandeln, zu heilen, zu Diagnostizieren oder zu verhindern. Die Information dient nicht zur Behandlung von Erkrankungen. Wer Arzneien einnimmt, sollte vor der Einnahme jeglicher Nahrungsergänzungsmittel seinen Arzt oder Heilpraktiker zu Rate ziehen.

Reishi (chin. Ling Zhi, bot.  Ganoderma lucidum ) ist ein Heilpilz. Reishi ist der japanische Name. (Pilze sind eigentlich keine Pflanzen. In der Biologie stellen sie ein eigenes Reich... mehr erfahren »
Fenster schließen
Was ist Reishi?

Reishi (chin. Ling Zhi, bot. Ganoderma lucidum) ist ein Heilpilz. Reishi ist der japanische Name. (Pilze sind eigentlich keine Pflanzen. In der Biologie stellen sie ein eigenes Reich dar.) Es gibt mehrere Arten von Reishi, der bekannteste ist Ganoderma lucidum (Ling-Zhi). Er kommt aus China, Japan und Korea. Reishi wird zunehmend auch in anderen Ländern und Kontinenten angebaut, auch als Ganoderma lucidumangeboten. Ob dieser dem orientalischen gleichzusetzen ist, bleibt eine offene Frage (Bishop u.a.).

Hawksworth (2005) hat daher vorgeschlagen, dem europäischen Reishi einen anderen Namen zu geben, nicht zuletzt, um die Konsumenten des Pilzes nicht in Unklarheit über die Herkunft und die Inhaltsstoffe zu lassen. Wegen der unterschiedlichen Herkunft des Pilzes herrscht viel Verwirrung, zudem einige Anbieter behaupten unserer (etwa aus den USA, oder Europa) ist der Beste. Einen Überblick über die verschiedenen Sorten von Ganoderma und den neuesten Stand der Forschung geben Bishop u.a. sowie Wang u.a.. 
Reishi ist hierzulande noch immer wenig bekannt. Die moderne Forschung hierzu ist erst seit wenigen Jahren aktiv. Reishi ist im Fernen Osten seit Jahrhunderten im Verzehr. Seine Kombination von biologischen Inhaltsstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen macht ihn Einzigartig. Das spricht sich herum. Die jährliche produzierte Menge an Reishi beläuft sich auf rund 5.000 Tonnen (Bishop u.a.). Die Wissenschaft schreitet hierzu schreitet stürmisch voran.

Die folgende früh-chinesische Abbildung zeigt „Unsterbliche“, auf Wolken laufend und einen zhi in Händen haltend.

Quelle: Nanyang Wenwu yanjiusuo (Nanyang Institute for Cultural Heritage), ed., Nanyang Handai huaxiangbei (Han-dynasty stone reliefs from Nanyang, Hunan), fig. 171 (Beijing: Wenwu chubanshe, 1990).

Aufgrund seiner langen Geschichte und den vielen Erfahrungen hat Reishi in einigen Ländern nahezu einen göttlichen Status erworben (Bishop). Bereits in der Qin-Dynastie (221-206 v. Chr.) wurde der Text „Des göttlichen Bauern Materia Medica“ in dem Ling Zhi beschrieben ist, hoch geschätzt. Unter anderem finden „Lebensverlängerung und Unsterblichkeit“ als Eigenschaften des Pilzes Erwähnung (Yang).

 Reishi in der Natur

 

Copyright Adaptogenics. Die kommerzielle Nutzung der hier aufbereiteten Informationen durch Dritte ist untersagt.

Haftungsausschluss: Jegliche Haftung, insbesondere für eventuelle Schäden oder Konsequenzen, die durch die Nutzung der hier angebotenen Informationen entstehen, sind ausgeschlossen. Die hier dargestellten Produkte und Informationen dienen nicht dazu, eine Krankheit zu behandeln, zu heilen, zu Diagnostizieren oder zu verhindern. Die Information dient nicht zur Behandlung von Erkrankungen. Wer Arzneien einnimmt, sollte vor der Einnahme jeglicher Nahrungsergänzungsmittel seinen Arzt oder Heilpraktiker zu Rate ziehen.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen