Teepower Blog - Aktuelles

Wir berichten über interessante Themen rund um Adaptogene

Zum Teepower-Blog >>

Wir berichten über interessante Themen rund um Adaptogene Zum Teepower-Blog >> mehr erfahren »
Fenster schließen
Teepower Blog - Aktuelles

Wir berichten über interessante Themen rund um Adaptogene

Zum Teepower-Blog >>

Anti-Aging und die Physiologie des Alterns. Könnten Nahrungsergänzungsmittel helfen den Alterungsprozess zu entschleunigen? Fortschritte und Stillstände in der Wissenschaft.
Blog Update 2019 - Wie vielen von euch sicherlich aufgefallen ist, steht unser Blog derzeit nicht nur still, sondern auch beinahe leer. Wir mussten über 120 Blogeinträge entfernen.

Leider verstößt unsere Aufklärungsarbeit über Adaptogene und andere Pflanzenstoffe unter anderem gegen das Wettbewerbsrecht, da wir die im Blog angesprochenen Adaptogene zu einem gewissen Teil selbst im Angebot hatten und auch verkauft haben. Dementsprechend wurde der Blog nun weitestgehend leergeräumt. Dies war für uns eine traurige Angelegenheit, da Teepower im Jahr 2004 ursprünglich rund um das Thema Jiaogulan als reine Informationsplattform gestartet ist und unser Blog über die Jahre hinweg stetig gewachsen und immer die neusten Studien, Informationen, Neuigkeiten und Trends rund um da Thema „Botanicals“ und einen gesunden Lebensstil behandelt hat.
Wir berichten in einigen Blogs, welche adaptogenen Pflanzen und Vitalpilze für Frauen besonders gute Wirkungen erzeugen.

Wir beginnen mit Shatavari, gefolgt von Nordamerikanischem Ginseng und Tulsi. Die beiden Ersten sind die beiden Adaptogene, in denen Frauen ausführlich angesprochen sind, auch in der Forschung. In der Praxis ohnehin. Später werden wir dann weitere Adaptogene ansprechen. Auch die heute nicht erwähnten Adaptogene für Frauen erzeugen vielfache Wirkungen, die Frauen in ihrem Leben unterstützen.
Ginseng ist das meisterforschte und genutzte Adaptogen. Wir kennen es als asiatischen Ginseng (weiß und rot) und nordamerikanischen Ginseng. Eine Heilpflanze mit vergleichbaren Wirkungen ist der „sibirische Ginseng“. Er weist auch viele Gemeinsamkeiten mit Rhodiola auf. Die frühen Untersuchungen zu Eleuthero kommen aus der ehemaligen Sowjetunion. Die damaligen Forscher waren auch für die Schaffung des Begriffs Adaptogen verantwortlich. Sie stellten fest: Es gibt eine Gruppe von Pflanzen und Vitalpilzen, die sich hinsichtlich ihrer Wirkungskraft beträchtlich von anderen Pflanzen und Pilzen unterscheiden.